Messanleitung für X-Back und „Nukka“

 

Begriffserklärung:

Das wichtigste zuerst. Die Geschirre sind für den Zug konzepiert, vorallem die Messungen von Hals und Brust müssen wirklich so eng wie möglich gemessen werden, also wirklich das Fell zur Seite schieben, so dass die Messung auf der Haut erfolgt. Diese Messungen sind alles Hilfsgrössen, die sich auf das ganze Geschirr auswirken.

A: dieser Punkt bezeichnet den Nacken. Wenn der Hund gerade steht und den Kopf hebt ist es genau der Knick wo der Hals aufhört und der Rücken beginnt. Fühlbar sind hier die Schulterblätter. Viele Hunde haben dort auch einen Richtungswechsel im Fell, so dass sich eine Halslinie abzeichnet. 

B: Der Beginn des Brustbeins, welches zwischen den Vorderbeinen die Brust abzeichnet. Der Punkt B ist sehr eindeutig fühlbar als knochiger Knubbel unter dem Hals. In etwa auf der Höhe wo die Vorderbeine ansetzen.

C: Der Schwanzsanz. Wenn Sie den Schwanz anheben, ist das der Punkt, wo der Knick ist. Quasi dort wo der Rücken aufhört und der Schwanz beginnt.

Brustumfang: Als wirklich einziges (!!) Maß, welches als Umfang zu messen ist. Wenn Sie den Hund seitlich betrachten liegt etwa auf Höhe der Vorderbeine oder etwas dahinter an der Brust der tiefste Punkt. An diesem Punkt den Brustumfang messen.

Länge A – B:

Fühlen Sie im Nacken des Hundes zwischen den Schulterblättern. Legen Sie hier das Maßband an (Punkt A). Führen Sie das Band enganliegend – wirklich enganliegend, kein Finger darf dazwischen platz haben! –  unter dem Fell am Hals nach vorne bis zum Brustbein (fühlbarer Hubbel unterhalb des Halses). Lesen Sie nun am Ende bei B den Wert ab.

 

Zu kompliziert? hier ein Video:

 

Länge A – C:

Legen Sie das Maßband zwischen den Schulterblättern im Nacken (A) an und messen Sie die Länge bis zum Schwanzansatz (C). Um den Schwanzansatz optimal zu bestimmen, heben Sie den Schwanz des Hundes an. Vor allem bei sehr plüschigen Hunden kann das Fell sehr täuschen.

 

Umfang D – F:

Messen Sie den Umfang der Brust an der tiefsten Stelle der Brust kurz hinter den Vorderbeinen. Messen Sie eng. bei den Geschirren wird hier kein Gurt entlang genäht, der den Hund einschnüren würde. Das Maß ist wichtig für die Längenbestimmung der Brustgurte. Daher messen Sie so eng, dass kein Finger mehr zwischen passt! Messen Sie bei plüschigen Hunden auch eng an der Haut. Wie erwähnt darf kein Finger zwischen passen!